Artikel

Spielerstimmen zur Reflex GT Winter 2013

Subheadline: dzs.erfolgreich in Amsterdam
Artikel

Am 16. und 17. Februar fand die Reflex GT Winter 2013 statt und in diesem Nachbericht möchten wir noch einmal alle wichtigen Fakten zu diesem Event aufgreifen und dabei die Meinungen einiger Spielern zu diesem Event hören. Für dzs.TurtleBeach verlief das Event in Amsterdam sehr erfolgreich und in FIFA 13 konnte man mit dem nun ehemaligen Spieler Jan 'SnEijDeR' Zimmermann wieder einen deutschen RGT Champion auf dem 1. Platz begrüßen. Das Call of Duty Team konnte mit seinem 5. Platz eine gute Platzierung einfahren und auf dem Weg einige Schwergewichte der internationalen Szene besiegen.

Nachdem wir in den aktuellen Berichten von Tag 1 und Tag 2 bereits ausführlich über den Turnierverlauf geschrieben haben möchten wir nun einige Spielerstimmen zur Reflex GT Winter 2013 hören.

Zu Beginn möchten wir mit Florian 'Flo' S., dem Team Manager des Call of Duty Teams, sprechen der in seinem Statement über die Leistung seines Teams und den gesamten Turnierverlauf spricht:

Das Wochenende im Rahmen der Reflex GT9 Winter war für mich ein voller Erfolg. Vor allem hat es mich besonders gefreut meine Vereinskollegen kennen zu lernen und mit Ihnen eine super Zeit in Amsterdam zu verbringen. Zum Event ist zu sagen, dass wenn uns jemand im Vorfeld jemand den 5.Platz angeboten hätte, wäre es ziemlich sicher gewesen, dass wir diesen mit großem Dank angenommen hätten. Im Nachhinein muss ich zugeben, dass wir ein nach unserem 5.Platz auf der Reflex GT ein wenig enttäuscht sind. Denn das gesamte Tem und ich wussten einfach, dass eine wesentlich bessere Platzierung machbar gewesen wäre. Die Organisation der Reflex war extrem bescheiden. Samstags alles aufbauen zu wollen ist sehr gewagt und so kam es wie es kommen musste, dass es am Ende knapp 3 ½ Stunden Verzögerung waren. Ich hoffe, dass die Organisatoren gemerkt haben, dass viele Spieler unzufrieden waren und beim nächsten Event einiges am Ablauf verbessern. Alles in allem war es für mich und das Call of Duty Tem ein sehr unterhaltsames und für dzs.TurtleBeach erfolgreiches Wochenende.

Als nächstes sprechen wir mit Kevin 'Sytek' Lukovski, einem der Spieler des Call of Duty Teams, der während des gesamten Turniers mit seinem Team eine starke Leistung abgerufen hat und trotz der sehr langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Spielen für einige Überraschungen sorgen konnte:
 

Also zu dem Event kann ich so viel sagen, dass es an sich richtig geil war. Allerdings muss ich auch sagen, dass es am ersten Tag irgendwie Probleme mit der Technik gab und aus dem geplantem Beginn von 11 Uhr wurde 16 Uhr. Trotzdem würde ich sagen, dass es alles in allem ein richtig gutes Event war. Generell macht das Zocken auf LAN Veranstaltungen viel mehr Spaß als zuhause und ein weiterer Pluspunkt ist ,dass man die ganzen Leute aus der Szene mal persönlich kennenlernt oder eventuell wiedertrifft.
 Mit unserem Team sind wir auf jeden Fall super in das Turnier gestartet und die Gruppenphase konnten wir ohne eine einzige Niederlage überstehen. Am nächsten Tag ging es dann in die K.O. Phase und unser erster Gegner waren die Fariko.Dragons. Mein Bauchgefühl konnte mir nicht sagen wie das Spiel ausgehen würde, da wir bis zur Relfex noch nie gegen dieses Team gespielt hatten, sondern nur viel von ihnen und ihren starken Leistungen gehört und teilweise auch gesehen haben. Trotz der dadurch leicht entstehenden vorzeitigen Einschätzung der Gegner mussten wir das Match einfach auf uns zukommen lassen und das Beste daraus machen. Schließlich gelang uns dies auch und wir konnten sie mit einem souveränen 3:0 Sieg eiskalt auf das Looser Bracket verweisen :). Das nächste Match war gegen das Team von RoghNex. Dieses Spiel gewannen wir mit einem finalem Punktestand von 3:1 nach Maps. Das darauf folgende Match, gegen den deutschen Verein Killerfish eSport, fand schließlich auf der Hauptbühne statt. Wir wussten, dass wir jetzt alles geben müssen, nachdem wir auf der ersten Map Hardpoint mit einem Punkterückstand von gerade einmal 20 Punkten die erste Runde nur knapp verloren. Die zweite Map fand im Modus Search and Destroy statt und mir war klar, dass wir trotz unserer guten Leistungen in den vorherigen Matches es sehr schwer werden würde in dieser Runde einen Sieg zu holen, da ich Killerfish als eines der zurzeit besten SnD Teams einschätze. Leider verloren wir diese zweite Runde und konnten auf der dritten Map im Modus Capture the Flag einen Sieg einholen und das Match in seine vierte Runde bringen. Leider gelang es uns nicht mehr das Match zu drehen und wir verloren am Ende das Match gegen Killerfish mit einem Endstand von 1:3. Danach muss man sagen, dass bei uns die Luft raus war und wir uns im letzten Match gegen TEC Gaming leider nicht behaupten konnten und somit am Ende den 5. Platz auf der Reflex GT Winter 2013 belegen. Alles in allem ist ein 5. Platz sehr zufriedenstellend für mich, wobei ich denke, dass auf jeden Fall eine bessere Platzierung machbar gewesen wäre. Ich bin mir sicher, dass wir uns beim nächsten Event noch um einiges steigern können.

Zu den European Championship in Köln ist zu sagen, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass wir uns für das Finale qualifizieren werden und es momentan so aussieht, dass sich Killerfish uns wieder gegenüber stehen wird. Ich freue mich jetzt schon auf die Revanche und bin mir sicher, dass das Spiel diesmal anders ausgehen wird.

Mit der Leistung des Call of Duty Teams im Match gegen die Fariko.Dragons und durch die Top 5 Platzierung konnte man der internationalen Szene wieder zeigen, dass mit deutschen Teams im internationelem Vergleich absolut zu rechnen ist. Viele Angehörige der internationalen E-Sport Gemeinde hielten die Platzierung eines deutschen Teams in den vorderen Rängen für ausgeschlossen und man konnte jene Leute durch diese starke Leistung eines Besseren belehren. 

dzs.TurtleBeach.Espadas auf der Reflex GT Winter 2013 (alle Bilder zur Reflex GT Winter 2013)

Zurzeit ist dzs.TurtleBeach.Espadas auf Platz 2 der besten deutschen Teams im nationalem Ranking und hätte somit einen Platz bei dem European Championsship Finale in den Kölner ESL TV Studios sicher. Im internationalem Ranking befindet sich dzs.TurtleBeach mit seinem Team unter den besten 15 Teams, wobei man auf der Reflex GT Winter 2013 zeigen konnte, dass sie zu den absoluten internationalen Top Teams gehören. Der größte Konkurrent im Rennen um das Ticket nach Köln ist das deutsche Team des britischen Clans RoughNex. Das Team RoughNeX.Redemption ist mit einem Abstand von 20 Punkten nicht weit entfernt und hat ebenfalls noch die Chance sich ein Ticket nach Köln zu erspielen.

Die ausführliche Rangliste zur European Championsship findet ihr auf cod.esl.eu.

RoughNeX.Redemption#sthash.o2Kvo0eT.dpuf
RoughNeX.Redemption#sthash.o2Kvo0eT.dpuf

Wir graturlieren allen Spielern zu dieser hervorragenden Leistung auf der Reflex GT Winter 2013 und wünschen dem Call of Duty Team viel Erfolg im nächsten Qualifikationscup für die European Championship in Köln.

 

Hier noch ein kleiner Hinweis: Alle Bilder zur Reflex GT Winter 2013 findet ihr auf unserer Homepage und es lohnt sich auf jeden Fall mal durch zu klicken.


Author: T0kEn am 02.03.2013, 20:09 Uhr

Seiten: 1
Reflex GT9 - Bildergalerie EC - Rangliste
Du musst Eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben! oder noch gar nicht Registriert?